Hauptstadt Dublin

Dublin liegt an der Mündung des Liffey in die Dublin Bay der Irischen See. Die Stadt selbst hat rund 525 000 Einwohner, rechnet man jedoch die angrenzenden Orte hinzu, leben in der Agglomeration Dublin fast doppelt so viele Menschen.

Dublin ist Regierungs- und Verwaltungssitz der ostirischen County Dublin. Die Stadt bildet das Kultur-, Industrie- und Handelszentrum der Republik Irland und besitzt seinen Haupthafen. Sie ist Sitz eines katholischen und eines anglikanischen Erzbischofs. In Dublin gibt es drei wissenschaftliche Akademien, Colleges und Forschungseinrichungen sowie drei Universitäten, von denen das Trinity College am bekanntesten ist. Die Bibliothek des Trinity College hat eine wertvolle Bücher- und Handschriftensammlung, darunter das weltberühmte Book of Kells, das als ein erster Höhepunkt der europäischen Buchmalerei gilt. Von den vier Bänden sind abwechselnd immer zwei aufgeschlagen zu sehen. Die Seiten werden regelmäßig umgeblättert. Sehenswert sind auch Nationalmuseum und -galerie, das städtische Museum, die Galerie für moderne Kunst und der zoologische Garten.

Dublin hat eine rege Kneipen- und Musikszene. Die Pubs und das typische dunkle Guiness-Bier sind weltberühmt . Viele Besucher wandeln auch auf den Spuren bekannter Dichter und Bühnenautoren wie JAMES JOYCE, GEORGE BERNHARD SHAW, SEAN O´CASEY oder JONATHAN SWIFT. Liebhaber von Büchern und Antiquitäten finden in gut sortierten Läden so manches schöne Stück.

Die vielseitige Industrie erzeugt besonders Verbrauchsgüter, Nahrungs- und Genussmittel. Seit 1759 wird das berühmte Guinness-Bier in Dublin gebraut. In mehreren Industrieparks haben sich zahlreiche ausländische Industrie- und Dienstleistungsunternehmen besonders aus der High-Tech-Branche angesiedelt. Dublin hat den größten und wichtigsten Hafen der Republik Irland.

Das Stadtbild wurde in Dublins Blütezeit, dem 18. Jh., geprägt. Breit angelegte Straßen, Parks, Wohnhäuser und öffentliche Gebäude zeigen den georgianischen Stil. Zu den schönsten Gebäuden aus dieser Zeit gehören unter anderem Altes Parlament, Leinster House, Mansion House, die City Hall, Custom House und das Trinity College. Der heutige Bau der 1038 gegründeten Christ Church Cathedral wurde 1870–1878 errichtet, die frühgotische Saint Patrick's Cathedral wurde im 19. Jh. restauriert.

Aus der Geschichte

Die Geschichte Dublins geht auf eine Wikingersiedlung zurück. Im 9. Jh. errichteten Wikinger auf dem Südufer des Liffey eine befestigte Siedlung, die seit dem 10. Jh. Zentrum des Wikinger-Königreiches Dublin war. 1170 bis 1172 wurde die Stadt von den Anglonormannen erobert, die im 13. Jh. eine normannische Burg errichteten. Dublin wurde als erste irische Stadt der englischen Krone unterstellt und war Ausgangspunkt für die Eroberung der Insel. 1916 war die Stadt Hauptschauplatz des irischen Osteraufstandes, 1922 wurde Dublin Hauptstadt der Republik Irland.

Lexikon Share
Noten verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen