Englische Dialekte

Dialekte können sich in verschiedener Hinsicht von den Normen der Standardsprache oder Hochsprache unterscheiden:

  • phonetisch (d. h. in Bezug auf die Aussprache),
  • grammatikalisch (bezogen auf Wortbildung und Satzbau) und
  • lexikalisch (hinsichtlich des Wortschatzes).

So wie sich deutsche Muttersprachler aus Schwaben, der Pfalz oder Bayern anhand ihres Dialektes unterscheiden lassen, können auch die Dialekte des Englischen in Bezug auf Aussprache, Wortschatz und Grammatik voneinander abgegrenzt werden.
Das moderne Englisch weist folgende Dialektarten auf:

Traditionelle oder regionale Dialekte

Sie sind vor allem in ländlichen Regionen verbreitet, werden inzwischen aber nur noch von einem kleinen Teil der Bevölkerung gesprochen, da nur etwa zehn % der Briten auf dem Land leben. Sprecher dieser Dialekte sind oft älter und in der Landwirtschaft oder Fischerei beschäftigt. Die regionalen Dialekte sind zum Teil so unterschiedlich, dass zwischen zwei Sprechern aus verschiedenen Regionen Verständigungsschwierigkeiten bestehen. In Bezug auf Grammatik, Aussprache und Vokabular weichen diese Dialekte zum Teil stark von der Hochsprache ab.

Moderne oder urbane Dialekte

Urbane Dialekte werden in den Städten gesprochen. Sie weisen einzelne Merkmale der regionalen Dialekte auf, ohne jedoch deutlich von der Standardsprache abzuweichen. Mit Bezug auf Grammatik, Aussprache und Syntax sind sie dem allgemeinen Standard angeglichen. In der Aussprache differieren sie dennoch merklich: Ein Sprecher aus Liverpool oder Manchester kann ohne weiteres von einem Sprecher aus London unterschieden werden. Im Vokabular finden sich dagegen wenig regionale Unterschiede.
Die modernen Dialekte werden assoziiert mit den “six home counties” um London, mit größeren Städten und mit Teilen von Wales und West-Cornwall, in denen zuvor Keltisch gesprochen wurde und in denen sich Englisch erst in neuerer Zeit durchsetzte.

Ethnische Dialekte bezeichnen das Englisch, das von Zuwanderern gesprochen wird. Viele stammen aus den Staaten des Commonwealth, wie z. B. Indien oder Jamaica.

Soziolekte

Zeigt sich in der gesprochenen Sprache die klare Zugehörigkeit zu einer sozialen Gruppe, spricht man von einem Soziolekt. Ein Soziolekt ist z. B. das Cockney, ein Dialekt der Arbeiter aus dem East End Londons. Cockney ist damit gleichzeitig regional gebunden. Ebenfalls ein Soziolekt ist die so genannte received pronunciation (RP), die von der gebildeten Mittel- und Oberschicht gesprochen wird.
Innerhalb Englands finden sich deutliche Unterschiede in der Aussprache zwischen dem Norden und den Midlands einerseits, sowie dem Süden andererseits. In diese drei Großregionen lassen sich die einzelnen Dialekte wie der Yorkshire-Dialekt oder das East-Anglian einordnen. Ein wichtiges Beispiel für die Unterschiede, die sich von Süden nach Norden verlaufend finden, ist die Aussprache der Vokale “u”, “o” und “ou”.

Londoner mit Filzhut (Melone)

Londoner mit Filzhut (Melone)

audio

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen