E-Mail

Funktionsweise

Zur Nutzung von E-mail benötigt man ein E-Mail-Programm. Dieses holt Mails vom E-Mail-Server des Betreibers (provider) ab, der die Nachrichten in einer Mailbox auf dem Server gespeichert hat. Ein E-Mail-Programm braucht zur Konfiguration üblicherweise Angaben über das Benutzerkonto (account) des Benutzers (Benutzername + Passwort). Gewöhnlich sieht eine Mailadresse wie folgt aus:
benutzer@domain
Bestimmte Tastenkombinationen oder Sonderzeichen werden in der Regel bei einer Mailadresse nicht akzeptiert.

Das herkömmliche E-Mail-System hat einige Schwächen. Da die meisten Nachrichten im Klartext verschickt werden, können diese „unterwegs“ gelesen werden - ähnlich wie eine herkömmliche Postkarte nicht durch einen Umschlag vor neugierigen Lesern geschützt ist.
E-mails haben keine Beweiskraft, es sei denn, man bemüht einen E-Mailfrachtdienst, der die Kommunikation überwacht und es erlaubt, eine Zustellbestätigung zu verschicken, die später vom Sender oder Dritten bestätigt werden kann. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit einem Einschreiben mit Rückschein bei der Post.
Mittlerweile wird in vielen Ländern der E-Mail-Verkehr vom Staat überwacht. Seit 2005 sind die Internet Service Provider verpflichtet, entsprechende Hard- und Software bereit zu halten, um einer Überwachungsanforderung sofort nachkommen zu können.

Einige Begriffserklärungen

Webmaster: dort kann man Betreiber einer Website kontaktieren
Postmaster: für Probleme beim Mailempfang und -versand

Noreply (auch no-reply) zeigt an, dass kein wirkliches Postfach vorhanden ist und man folglich dem Absender nicht antworten kann.

CC = carbon copy, Kopie, benannt nach dem Kohledurchschlag früherer Zeit, bei dem zwischen zwei Blatt Papier ein Kohlepapier kommt, so dass man Kopien herstellen konnte. Beim Schreiben einer Mail kann man so eine Nachricht an mehrere Empfänger senden. Man sagt damit, dass der Empfänger dies zur Kenntnis bekommt, die Nachricht aber nicht direkt an ihn gerichtet ist, alle sind informiert.

BCC = blind carbon copy, auch BK = Blindkopie: Andere Empfänger sehen den Adressaten nicht.

Dateianhang (attachment): Datei, die zusammen mit einer Mail verschickt wird. Mails können schnell so groß werden, dass der Versand Probleme bereitet. Dateianhänge können auch Viren beinhalten, deshalb ist beim Öffnen von Mails mit unbekanntem Absender Vorsicht geboten.

Signatur: optisch abgetrennter Bereich, der die Postadresse des Absenders enthält. Die korrekte Abtrennung erfolgt am Zeilenanfang mit einer Zeichenkette nach folgendem Standard: Minus Minus Leerzeichen Zeilenumbruch

Betreffzeile: Hier sollte man sich um eine prägnante Formulierung bemühen, damit die Mail bei der heute vorhandenen Informationsfülle nicht übersehen wird.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen