Infrarotfernbedienung

Fernbedienungen werden heute genutzt, um Radios, Fernsehgeräte oder Videorecorder zu bedienen. Dabei verwendet man infrarotes, für den Menschen nicht sichtbares Licht, um die entsprechenden Steuerimpulse von der Fernbedienung auf das jeweilige Gerät zu übertragen.
Solche Fernbedienungen erhöhen den Bedienkomfort, indem sie es ermöglichen, Einstellungen am Gerät aus einer größeren Entfernung zu verändern, z.B. andere Sender zu wählen oder die Lautstärke zu verkleinern oder zu vergrößern.

Fernbedienungen für verschiedene Geräte der Heimelektronik

Fernbedienungen für verschiedene Geräte der Heimelektronik

Aufbau und Wirkungsweise

Die wichtigsten Teile einer Fernbedienung sind in Bild 2 dargestellt. Die Fernbedienung selbst besteht aus einem Tastenfeld, mit dem über eine Codiereinheit Steuersignale ausgelöst werden können. Als Energiequelle dienen Batterien, die von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden müssen. Abgestrahlt werden die Steuersignale durch eine Leuchtdiode, die infrarotes Licht abgibt. Sie ist in der Regel vorn angebracht und durch eine Schutzscheibe abgeschirmt.

Die bei Betätigung einer Taste von der Leuchtdiode ausgehenden Signale werden im Gerät von einer Fotodiode aufgenommen. In der Fotodiode werden die Lichtsignale in einen Spannungsimpuls umgewandelt, der Decodiereinheit zugeführt und dort in Steuersignale (z.B. Spannungen unterschiedlicher Stärke, Impulse verschiedener Länge) umgewandelt. Diese Steuersignale bewirken eine Veränderung der Einstellungen am Gerät oder auch das Ein- oder Ausschalten.

Die Reichweite der infraroten Strahlung bei Fernbedienungen für Geräte der Heimelektronik liegt meist bei etwa 15 Metern. Die Strahlung bleibt auf den betreffenden Raum beschränkt.

Infrarotfernbedienungen können auch genutzt werden, um Fahrzeuge aufzuschließen oder zu verschließen, die Bewegung von Garagentoren zu steuern oder - für einen Beobachter unsichtbar - Alarmanlagen auszulösen. Statt infrarotem Licht werden bei manchen Fernbedienungen auch elektromagnetische Wellen sehr kleiner Wellenlänge oder Ultraschallwellen zur Übertragung der Steuerimpulse genutzt. Dabei müssen entsprechende Sender und Empfänger verwendet werden.

Prinzipieller Aufbau einer Fernbedienung

Prinzipieller Aufbau einer Fernbedienung

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen