Amadeo Avogadro

Mit 20 Jahren Doktor

AMADEO AVOGADRO kam am 9. August 1776 in Turin als Sohn eines Grafen zur Welt. Bereits im Alter von 20 Jahren beendete er sein Jurastudium mit dem Doktor jur. und war ab 1801 als Sekretär der Präfektur von Eridano (Italien) tätig. In seiner freien Zeit eignete er sich im Selbststudium Wissen der Naturwissenschaften an, besonders der Mathematik und Physik. Dieses Selbststudium verfolgte er so konsequent, dass er 1806 zum Demonstrator am Collegio delle provinee in Turin ernannt wurde. Drei Jahre später folgte die Ernennung zum Professor der Naturphilosophie am College von Vercelli (Italien). 1820 wurde AVOGADRO an die Universität von Turin berufen, wo er den neu gegründeten Lehrstuhl für mathematische Physik übernahm. In diesem Amt war er zunächst bis 1822 und dann wieder von 1834 bis 1850 tätig. Gleichzeitig war AVOGADRO Rat am Oberrechnungshof.

Avogadro-Regel und Moleküle

Berühmt wurde der Name AVOGADRO durch die nach ihm benannte Avogadro-Regel. Sie steht in seinem 1811 erschienenen Werk „Versuch einer Methode, die relativen Massen der Elementarmoleküle der Stoffe aus dem Verhältnis, in dem sie in Verbindungen eintreten, zu bestimmen“. In dieser Abhandlung stellte AVOGADRO fest, dass alle Gase in einer Raumeinheit die gleiche Anzahl von Molekülen enthalten, wenn Druck und Temperatur übereinstimmen. Mit diesem Gesetz wird das Verhalten der Gase erklärbar. Zudem ermöglicht es, die Molekülmassen gasförmiger Verbindungen zu berechnen. Mit dieser Abhandlung unterstützte AVOGADRO die atomistische Auffassung in den Naturwissenschaften und gab ihr neuen Auftrieb. In den gleichen Zeitraum fällt die Aufstellung seiner These, dass zweiatomige Moleküle die kleinsten Teilchen der Gase Chlor, Wasserstoff und Stickstoff sind.

Analytische Arbeiten

Im Folgenden widmete sich AVOGADRO zielstrebig seinen analytischen Arbeiten. Dadurch fand er 1814 die chemischen Formeln für die Verbindungen Kohlenstoffdioxid, Schwefelkohlenstoff und Schwefelwasserstoff. 1821 folgten die Formeln für Alkohol, Ether, Ethylchlorid, Ethyliodid, Harnstoff, Phosphor- und Schwefelverbindungen. Außerdem erarbeitete AVOGADRO eine Tabelle der Molekularmassen. Diese enthielt über 15 Elemente, die bereits durch moderne Symbole bezeichnet wurden.

AMADEO AVOGADRO starb am 9. Juli 1856 im Alter von 80 Jahren in seiner Geburtsstadt Turin.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen