Definieren

Beim Definieren wird eine kurze Fassung eines Begriffsinhaltes formuliert. Oft gibt man zuerst den übergeordneten Begriff (einen Oberbegriff) an.
Der Begriff wird durch die Festlegung für ihn wesentlicher, gemeinsamer Merkmale bestimmt und von anderen Begriffen abgegrenzt.
Definieren ist eine Tätigkeit, die eng mit chemischen Aussagen oder mit Größen verbunden ist.
Die Definition soll eindeutig und zweckmäßig sein und nicht im Widerspruch zu anderen Festlegungen stehen.

Beim Definieren kann man folgendermaßen vorgehen:

  • Nenne den Oberbegriff!
  • Nenne die artbildenden Merkmale!

Beispiel:
Definiere den Begriff Redoxreaktion!

Redoxreaktionen gehören zu den chemischen Reaktionen. Redoxreaktionen im weiteren Sinne sind dadurch gekennzeichnet, dass ein Elektronenübergang stattfindet. Ein Reaktionspartner gibt Elektronen ab und wird dabei oxidiert. Ein anderer Reaktionspartner nimmt Elektronen auf und wird dabei reduziert. Bei einer Redoxreaktion laufen Reduktion (Elektronenaufnahme) und Oxidation (Elektronenabgabe) immer gleichzeitig ab.

Der Oberbegriff ist bei dieser Definition „chemische Reaktion“. Die artbildenden Merkmale werden im Anschluss genannt.

Ein Definieren von Begriffen kann auch so erfolgen, dass man aufzählt, welche Dinge mit einem Begriff gemeint sind.

Beispiel:
Definiere den Begriff Teilchen!

Teilchen sind Atome, Ionen und Moleküle.

Definitionen können sich auch aus Zusammenhängen ergeben, insbesondere aus experimentellen Untersuchungen. Dabei ist nicht immer klar zu unterscheiden, ob man bei einer gegebenen Gleichung eine Definition oder ein Gesetz vor sich hat. Das geht nur aus dem Zusammenhang hervor.

Beispiel:
Wie kann die Größe Dichte definiert werden?

Aus experimentellen Untersuchungen weiß man, dass es einen direkt proportionalen Zusammenhang zwischen der Masse und dem Volumen für ein und denselben Stoff gibt:

m ~ V

Diesen Zusammenhang kann man auch als Gleichung formulieren.

m/V = konstant

Daraus ergibt sich dann die eine Möglichkeit zur Defnition der Größe Dichte: Die Dichte gibt an, welche Masse jede Volumeneinheit eines Stoffes besitzt. Diese Definition kann auch als Gleichung formuliert werden.

Bei naturwissenschaftlichen Einheiten sind Definitionen mitunter eine Möglichkeit, komplizierte zusammengesetzte Einheiten in kurzer Form zu charakterisieren.

Beispiel:
Wie lautet die Einheit der Energie?


Die Einheit der Energie ist das Joule benannt nach dem englischen Naturforscher JAMES PRESCOTT Joule.
Es gilt:

1 J = 1 k g · m 2 · s 2

Damit man nicht immer mit dem rechts stehenden relativ langen Ausdruck arbeiten muss, hat man zur Vereinfachung vereinbart (definiert), den rechts stehenden Ausdruck als 1 J zu bezeichnen. Das ist ein typisches Vorgehen bei der Festlegung von Einheiten in den Naturwissenschaften.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Chemie Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen