Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf

In Stellenanzeigen wird die Form des Lebenslaufs oft vorgeschrieben, (z. B. handschriftlich, maschinenschriftlich, tabellarisch). Daran muss der Bewerber sich halten. Werden keine Angaben zur Form gemacht, ist immer der tabellarische Lebenslauf gefordert.
Er soll auf einem unlinierten DIN-A4-Bogen maschinenschriftlich oder in sehr leserlicher Handschrift in exakter Form angefertigt werden.
Folgende Angaben enthält ein tabellarischer Lebenslauf:

  • persönliche Daten,
  • Fakten über den schulischen Werdegang,
  • Angaben zu vorhandenen Berufserfahrungen,
  • erworbene Sprachkenntnisse,
  • besondere Kenntnisse,
  • weitere Qualifikationen sowie
  • persönliche Interessen und Hobbys.

Muster für einen tabellarischen Lebenslauf

Im Bild 1 ist ein Muster für einen tabellarischen Lebenslauf vorgegeben.
Das in Zahlen angegebene Datum wird im Allgemeinen ohne Leerschritte durch Punkte gegliedert. Die im deutschen Raum übliche Reihenfolge ist: Tag, Monat, Jahr (13.08.2015).
Nach DIN 5008 kann das Datum bevorzugt durch Mittelstrich gegliedert werden; die Reihenfolge ist dann: Jahr, Monat, Tag (2015-08-13).
Erfolgt die Schreibung des Datums mit Monatsnamen, so wird zwischen den Angaben ein Leerzeichen gesetzt (13. August 2015).

Hier die Quelle einfuegen!

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lernhelfer-App für dein Smartphone oder Tablet

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen