Mediävistik

Die Mediävistik ist als Wissenschaft vom europäischen Mittelalter sowohl

  • Teilgebiet der Geschichtswissenschaften als auch
  • Teilgebiet der Germanistik.

Darüber hinaus werden fachübergreifende Forschungen betrieben. Mögliche Teilnehmer an solchen Forschungen sind alle Wissenschaftler, die sich auf irgendeine Weise mit dem europäischen Mittelalter beschäftigen.

Das können sein:

  • Archäologen
  • Sprachwissenschaftler unterschiedlicher Philologien (Germanisten, Slawisten, Anglisten, Romanisten usw.)
  • Literaturwissenschaftler unterschiedlicher Philologien (Germanisten, Slawisten, Anglisten, Romanisten usw.)
  • Komparatisten
  • Historiker
  • Theologen
  • Kulturwissenschaftler
  • Kunstwissenschaftler
  • Ethnologen
  • Orientalisten

Das garantiert einen multiperspektivischen Blick auf die Erforschung des europäischen Mittelalters.

Germanistische Mediävistik
Die germanistische Mediävistik beschäftigt sich als Wissenschaft von der deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters mit:

  • Sprach- und Literaturgeschichte des
    - Althochdeutschen,

    - Mittelhochdeutschen und

    - Frühneuhochdeutschen,
     
  • sprachlichen und literarischen Überlieferungen von den Anfängen deutscher Sprache (um 800) bis zur Frühen Neuzeit.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen