Edgar Allan Poe

Lebensgeschichte

EDGAR ALLAN POEs Eltern, zwei Schauspieler, starben als POE kaum drei Jahre alt war. Er wuchs im Haus des Kaufmanns JOHN ALLAN in Richmond (Virginia) auf, dessen Namen er später als ersten Nachnamen annahm. Von 1815 bis 1820 lebte POE mit seinen Pflegeeltern in Großbritannien. 1826 studierte er an der University of Virginia in Charlottesville. Es kam zum Bruch mit seiner Pflegefamilie und POE wurde mittellos.
POE trat 1827 in die Armee ein und machte ab 1830 eine Ausbildung an der Militärakademie West Point. Allerdings wurde er von dort 1831 wegen Aufsässigkeit verwiesen. Danach ging POE als einer der Ersten das Wagnis ein, in den USA als freier Schriftsteller zu arbeiten. Er schrieb als Journalist und Redakteur für verschiedene Zeitschriften, lebte aber - aufgrund seiner periodischen Alkoholsucht und Konflikten mit seinen Arbeitgebern - in ärmlichen Verhältnissen. 1836 heiratete er seine 13-jährige Cousine VIRGINIA CLEMM, die 1847 starb. POE setzte seine Vorlesungen und Veröffentlichungen fort, bis er 1849 bewusstlos auf einer Straße in Baltimore aufgefunden wurde. Wenige Tage darauf starb er.

Literarisches Schaffen

EDGAR ALLAN POE verfasste sowohl Gedichte als auch Erzählungen. Aber auch als Literaturtheoretiker und -kritiker machte er sich einen Namen. Er gilt als einflussreichster Schriftsteller der Romantik in den USA, der neben NATHANIEL HAWTHORNE die amerikanische Literatur mitbegründete und sie so von der englischen abgrenzte.
Vor allem POEs Gedichte stehen unter dem Einfluss der englischen Romantiker SAMUEL TAYLOR COLERIDGE und LORD BYRON. Seine Gedichte kreisen oft um die Themen Liebessehnsucht, Vergänglichkeit und Tod. Kennzeichnend ist bei POE eine stimmmungsvolle Klang- und Bildsprache wie das 1849 entstandene Gedicht The Bells (siehe Hörbeispiel) zeigt.
Zu den bekannten Gedichten EDGAR ALLAN POEs zählen Tamerlane (1827), Al Aaraaf (1829), The Raven (1845, dt. Der Rabe) und Ulalume (1847). Vor allem The Raven brachte POE großen Erfolg, wenn auch nicht in finanzieller Hinsicht. Seine Gedichte beeinlussten die Ende des 19. Jahrhunderts von Frankreich ausgehende literarische Strömung des Symbolismus, die sich gegen Materialismus und Rationalismus richtete.

POE gilt auch als Begründer der traditionellen Kurzgeschichte (short story) für die er - ausgehend von den Twice-told Tales (1837) des amerikanischen Schriftstellers NATHANIEL HAWTHORNE - eine Theorie entwickelte. Diese forderte u.a. für die short story:

  • eine einzige Handlungseinheit
     
  • eine konzentrierte Darstellung, die sich auf den Endeffekt richtet
     
  • den gezielten Einsatz sprachlicher Mittel
     
  • eine Verdichtung der Darstellung, bei der Sachverhalte nur angedeutet werden

In seinen Kurzgeschichten, die unter dem Titel Tales of the Grotesque and Arabesque (1839) veröffentlicht wurden, beschreibt POE oft Unheimliches und Makabres. Dabei werden realistische und fantastische Elemente miteinander vermischt. Einige seiner short stories entwickeln die Gattung der romantischen Schauergeschichte oder gothic novel weiter. Ein Beispiel hierfür ist POEs wohl berühmteste Erzählung The Fall of the House of Usher (1839, dt. Der Untergang des Hauses Usher).
Mit Erzählungen wie The Murders in the Rue Morgue (1841, dt. Der Doppelmord in der Rue Morgue) und The Purloined Letter (1845, dt. Der entwendete Brief) begründete POE die Gattung der modernen Detektivgeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Aufklärung eines rätselhaften Verbrechens und die Entlarvung eines unbekannten Täters durch den Detektiv. Mit Hilfe seiner Intuition und seiner logischen Kombinationsgabe gelingt es Dupin, den Tathergang zu rekonstruieren und den Täter zu überführen. Dupin wurde zum Vorbild für viele andere Detektivfiguren in der Kriminalliteratur, so z. B. für DOYLEs Sherlock Holmes oder CHRISTIEs Miss Marple.

Der fragmentarische Roman The Narrative of Arthur Gordon Pym (1838, dt. Die denkwürdigen Erlebnisse des Arthur Gordon Pym) greift die beliebte Thematik des Seeabenteuers auf. Sie beeinflusste die weitere Entwicklung der Science Fiction (JULES VERNE), indem sie naturwissenschaftliche Spekulation und fantastische Erfindung miteinander verknüpfte.

POEs literarische Bedeutung wurde zu seinen Lebzeiten kaum wahrgenommen. Heute gilt er als einer der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Literatur.

Werke
(Auszug)

Gedichtbände
Tamerlane and Other Poems (1827)
Al Araaf, Tamerlane and Minor Poems (1829)
Poems (1831)
The Raven and Other Poems (1845)

Kurzgeschichten
Tales of the Grotesque and Arabesque (1839)
Tales (1845)

Erzählungen
The Ballon Hoax (1844)
Ligea (1838)
The Pit and the Pendulum (1842)
The Facts in the Case of M. Waldemar (1845)
The Cask of Amontillado (1846)

Literaturkritik
The Philosophy of Composition (1846)
The Poetic Principle (hg.1850)

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Englisch Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen