Föhn

Ein Föhn besitzt einen hohen elektrischen Widerstand und wandelt deshalb große Mengen elektrischer Energie in Wärme um. Neben einer hochohmigen, meist spiralförmig gewickelten Glühwendel, besitzt ein Föhn auch noch ein Gebläse, mit dem Luft am Glühdraht vorbeigeleitet wird. Dadurch entsteht der warme Luftstrom, den man zum Trocknen der Haare nutzt.

Da Föhne meist sehr kompakt gebaut sind, benötigen sie das Gebläse gleichzeitig zur Eigenkühlung. Fällt das Gebläse aus, dann kommt es meist nach kurzer Zeit zur thermischen Zerstörung des Gerätes, die bei üblicher Bauweise allerdings durch einen Thermoschalter, der bei zu hohen Temperaturen die Stromzufuhr unterbricht, verhindert wird.
Auch wenn jeder moderne Haushalt über einen Föhn verfügt, sollte man sich immer vor Augen halten, dass bei seinem Gebrauch letztlich hochwertige elektrische Energie durch Umwandlung in Wärme entwertet wird.

Föhn

Föhn

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Physik Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen