Leerlauf- und Klemmenspannung

Zwischen den Polen einer elektrischen Quelle besteht eine elektrische Spannung, unabhängig davon, ob die elektrische Quelle in den Stromkreis geschaltet ist oder nicht.
In der Regel befindet sich eine elektrische Quelle in einem Stromkreis. Der Betrag der Spannung ist dann davon abhängig, ob sich die elektrische Quelle in einem geschlossenen Stromkreis befindet oder ob der Stromkreis geöffnet ist.

Leerlaufspannung

Die Spannung zwischen den Polen einer elektrischen Quelle bei offenem Stromkreis bezeichnet man als Leerlaufspannung U L (Bild 1). Manchmal wird auch die Bezeichnung Urspannung verwendet. In diesem Fall fließt im Stromkreis und damit auch durch die elektrische Quelle kein elektrischer Strom. Es ist die Spannung, die man auch feststellen würde, wenn man an einer elektrischen Quelle misst, die sich in keinem Stromkreis befindet.

Leerlaufspannung bei offenem Stromkreis

Leerlaufspannung bei offenem Stromkreis

Klemmenspannung


Die Spannung zwischen den Polen einer elektrischen Quelle bei geschlossenem Stromkreis bezeichnet man als Klemmenspannung U K (Bild 2). In diesem Fall fließt im Stromkreis und damit auch durch die elektrische Quelle ein elektrische Strom.

Klemmenspannung bei geschlossenem Stromkreis

Klemmenspannung bei geschlossenem Stromkreis

Die Klemmenspannung ist immer kleiner als die Leerlaufspannung. Ursache dafür ist der Innenwiderstand der elektrischen Quelle, der bei Stromfluss die Spannungsverhältnisse beeinflusst (Bild 3). Im stromlosen Zustand liegt an der elektrischen Quelle die Leerlaufspannung U L . Fließt im Stromkreis ein elektrischer Strom, so fließt dieser Strom auch durch die elektrische Quelle. Am Innenwiderstand der Quelle fällt eine bestimmte Spannung ab. Da eine Reihenschaltung zweier Widerstände vorliegt, gilt:

U K = U L I R i

Das Produkt I R i ist gleich der Spannung U i , die am Innenwiderstand abfällt. Die genannte Gleichung kann man auch nutzen, um den Innenwiderstand einer elektrischen Quelle zu bestimmen.

Für die Stromstärke im Stromkreis ergibt sich unter Berücksichtigung des Innenwiderstandes der Spannungsquelle R i und des Außenwiderstandes R a im äußeren Stromkreis:

I = U L ( R i + R a )

Innenwiderstand einer elektrischen Quelle

Innenwiderstand einer elektrischen Quelle

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Physik Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen