Wechselschaltung

Eine Wechselschaltung ist ein Stromkreis mit einer Anordnung von Schaltern und Bauteilen, z. B. Glühlampen, bei der man von jedem der Schalter aus den Stromkreis öffnen oder schließen kann.
Genutzt werden Wechselschalter zum Ein- oder Ausschalten des Lichtes in langen Fluren oder Treppenhäusern von verschiedenen Stellen aus.

Das Prinzip besteht darin, dass sich zwischen zwei Schaltern zwei Verbindungsleiter befinden. Mit dem einzelnen Schalter kann man die Verbindung zu der einen oder zu der anderen Leitung herstellen, also zwischen den Leitungen wechseln oder umschalten. Deshalb spricht man von Wechselschaltern oder von Umschaltern.
Je nach der Stellung der beiden Schalter fließt der Strom entweder durch Leiter 1 oder durch Leiter 2 oder gar nicht.

Schaltplan für eine Wechselschaltung

Schaltplan für eine Wechselschaltung

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Physik Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen