Teilgebiete der Physik

Die Physik ist eine Naturwissenschaft, die sich mit unterschiedlichen Inhaltsbereichen beschäftigt. Traditionell wird die Physik in fünf Inhaltsbereiche eingeteilt:

  • die Mechanik (Bild 1),
  • die Wärmelehre oder Thermodynamik (Bild 2),
  • die Elektrizitätslehre oder Elektrik (Bild 3),
  • die Optik (Bild 4) und
  • die Atom- und Kernphysik (Bild 5).

Nähere Erläuterungen sind unter diesen Stichwörtern zu finden. Manchmal wird der Bereich Energie in Natur und Technik oder Energetik als spezielles Teilgebiet abgetrennt.
Diese einzelnen Inhaltsbereiche kann man wiederum unterteilen.
Wichtige Teile der Mechanik sind z. B. die Kinematik und die Dynamik sowie die Akustik.
In der Elektrizitätslehre kann man zwischen dem Gleichstromkreis und dem Wechselstromkreis unterscheiden.
In der Optik wird meist zwischen der Strahlenoptik und der Wellenoptik unterteilt.
Zwischen den verschiedenen Teilgebieten gibt es zahlreiche Verknüpfungen und auch Überschneidungen.

Neben der oben genannten Einteilung in fünf bzw. sechs Inhaltsbereiche gibt es auch noch andere Einteilungsmöglichkeiten.
Eine Möglichkeit ist die Einteilung der Physik in die klassische und die moderne Physik.
Unter der klassischen Physik versteht man alle die physikalischen Erkenntnisse, die sich in die Theorien einordnen lassen, die etwa bis zum Jahr 1900 entwickelt worden sind. Der überwiegende Teil der Inhalte, die im Physikunterricht behandelt werden, gehört zur klassischen Physik.
Unter dem Begriff der modernen Physik fasst man die Theorien zusammen, die nach 1900 entwickelt worden sind. Dazu gehören z. B. die Relativitätstheorie, die Quantentheorie, Teilbereiche der Elektronik und die Chaos-Theorie.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Physik in solche Bereiche einzuteilen, die mit analogen Gesetzen beschrieben werden können. Unter einem solchen Gesichtspunkt kann man die Physik z. B. einteilen in:

  • Schwingungen und Wellen,
  • Energie,
  • Elektrische Leitungsvorgänge in verschiedenen Stoffen und im Vakuum,
  • Elektrische und magnetische Felder.

So werden z. B. bei den Schwingungen und Wellen sowohl mechanische als auch elektromagnetische Schwingungen und Wellen betrachtet. Alle Arten von Schwingungen und Wellen kann man mit den gleichen oder analogen Begriffen beschreiben. Für alle Schwingungen und Wellen gelten die analogen Gesetze.

In der Mechanik wird u. a. die Bewegung von Körpern untersucht.

In der Mechanik wird u. a. die Bewegung von Körpern untersucht.

Ein Teilbereich der Wärmelehre ist der Aufbau und die Wirkungsweise von Wärmekraftmaschinen.

Ein Teilbereich der Wärmelehre ist der Aufbau und die Wirkungsweise von Wärmekraftmaschinen.

Die Elektrizitätslehre beschäftigt sich u. a. mit den Wirkungen des elektrischen Stromes.

Die Elektrizitätslehre beschäftigt sich u. a. mit den Wirkungen des elektrischen Stromes.

In der Optik werden u. a. Aufbau und Wirkungsweise optischer Geräte untersucht.

In der Optik werden u. a. Aufbau und Wirkungsweise optischer Geräte untersucht.

Die Atom- und Kernphysik beschäftigt sich u. a. mit Kernumwandlungen und mit der Nutzung von Kernenergie.

Die Atom- und Kernphysik beschäftigt sich u. a. mit Kernumwandlungen und mit der Nutzung von Kernenergie.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen