Voraussagen

Voraussagen ist eine Tätigkeit, die eng mit der Anwendung von Gesetzen und Modellen verbunden ist.
Beim Voraussagen wird eine Folgerung, die wahrscheinlich auftreten wird, vorhergesagt.
Die Voraussage muss auf der Grundlage von Gesetzen oder Modellen unter Berücksichtigung der gegebenen Bedingungen erfolgen.
Dann kann eine Folgerung in Bezug auf eine Erscheinung abgeleitet werden.

Eine wissenschaftliche Voraussage oder Prognose stützt sich immer auf Gesetze oder Modelle und hat nichts mit Spekulationen zu tun.
Der Wahrheitswert einer Voraussage kann trotzdem unterschiedlich sein. Wird die Voraussage auf der Grundlage eines vielfach bestätigten Gesetzes getroffen und sind alle Wirkungsbedingungen bekannt, so wird die Voraussage mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreten.

Sind dagegen die zugrunde liegenden Gesetze komplex und nicht alle Wirkungsbedingungen oder Einflussfaktoren bekannt, so kann die Voraussage auch unsicher sein. Das kann man z. B. bei Wettervorhersagen festzustellen. Voraussagen müssen deshalb in der Praxis, oft mit Experimenten überprüft werden.

Voraussagen sind bei chemischen Experimenten von besonderer Bedeutung. Mithilfe der Kenntnisse vom Aufbau der Stoffe und dem Verlauf einer chemischen Reaktion ist man in der Lage, eintretende Erscheinungen im Voraus zu formulieren. Im Experiment wird anschließend die Voraussage überprüft und eventuell korrigiert.

Beim Voraussagen sollte man folgendermaßen vorgehen:

  • Beschreibe zuerst die wesentlichen Merkmale der vorherzusagenden Erscheinung!
  • Beschreibe dazugehörige Gesetzmäßigkeiten oder Modelle!
  • Leite Schlussfolgerungen aus den Gesetzmäßigkeiten ab. Formuliere die Voraussage mit „Wenn,...dann.“!

Beispiel:
Formuliere eine Voraussage über den Verlauf und das Ergebnis der Reaktion von Natrium mit Chlor!

Chlor ist ein gelbgrünes, stechend riechendes, giftiges Gas.
Es gehört zu den molekular vorkommenden Elementsubstanzen der VII. Hauptgruppe.

Wie das verwandte Fluor ist es ein äußerst reaktionsfreudiges Element. Das Chloratom besitzt sieben Außenelektronen und muss, um ein Elektronenoktett und damit Stabilität zu erreichen, noch ein Elektron aufnehmen.


Natrium gehört zu den Metallen der I. Hauptgruppe, den Alkalimetallen. Ihre Atome besitzen ein Außenelektron und können durch Abgabe dieses Außenelektrons stabil werden. Natriumatome geben demnach ein Elektron ab, Chloratome nehmen ein Elektron auf.

Wenn Natrium mit Chlor in Verbindung gebracht wird, findet eine heftige Reaktion statt. Natriumchlorid entsteht.

Chlor ist ein grünliches Gas.

Chlor ist ein grünliches Gas.

metallisches Natrium

metallisches Natrium

Natrium reagiert heftig mit Chlor.

Natrium reagiert heftig mit Chlor.

Natrium reagiert heftig mit Chlor.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Chemie Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen