Das Passiv

Das Verb im Passiv besteht aus zwei Teilen:

  • einer Form von to be,
  • dem past participle (= 3. Verbform).

Bei der Umwandlung eines Aktivsatzes in einen Passivsatz wird:

  • das Objekt zum Subjekt
  • das Subjekt zum Objekt mit by-agent

Aktiv: People (Subjekt) carry suitcases (Objekt) to the station.
Passiv: Suitcases (Subjekt) are carried to the station (by people).

Der by-Zusatz (by-agent) wird nur benutzt, wenn es wichtig ist, den Verursacher oder Auslöser einer Handlung zu kennen:
Many roads were obstructed by heavy snowfall.

Zeitformen im Passiv

present tense simple – progressive
he is caught – he is being caught

past tense simple – progressive
he was caught – he was being caught

present perfect: he has been caught
past perfect: he had been caught
future tense: he will be caught
future perfect: he will have been caught
conditional: he would be caught
conditional perfect: he would have been caught

Sollte ein modales Hilfsverb (must, can etc.) im Satz vorkommen, so bleibt dieses unverändert, und nur das Vollverb nimmt die Passivform an.
Aktiv: People must | carry | suitcases to the station.
Passiv: Suitcases must | be carried | to the station.

Wird von einem phrasal verb (Verb mit Präposition) das Passiv gebildet, so folgt auch im Passiv die Präposition im Anschluss an das Verb:
Forty years ago, people used to look down on a single mother.
A single mother used to be looked down on.

Unterschiede zum Deutschen

Transitive Verben: Einer Anzahl von Verben, die im Deutschen intransitiv sind und kein Passiv bilden können, entsprechen im Englischen transitiven Verben:
The blue car followed us. / We were followed by the blue car. Clinton was succeeded by President Bush.
Andere Verben: to allow, to help, to join, to rely on, to succeed

Indirektes Objekt als Subjekt des Passivsatzes:
Die Passivkonstruktion wird durch das unpersönliche "man" ins Deutsche übersetzt:
We were taught how to handle the switch.
Andere Verben: to give, to offer, to promise, to show
(dt.: Man brachte uns bei, wie…)

Passiv + Infinitiv mit to:
Verben des Denkens, Wünschens und Veranlassens, denen ein Objekt + Infinitiv oder ein that-Nebensatz folgt, können im Englischen das persönliche Passiv bilden:

I thought that she was wrong.She was thought to be wrong.
They expect him to arrive tomorrow.He is expected to arrive tomorrow.

Folgenden Wendungen mit Verben des Sagen und Meinens begegnet man in englischsprachigen Berichten, Nachrichten oder Gutachten häufig in der Passivform:

  • to be known to (man weiß),
  • to be said to (man sagt),
  • to be reported to (man berichtet),
  • to be believed (to man glaubt).

Beispiele:
The prime minister is believed to have had an argument with several cabinet members.
to be considered to (halten für):
Snooker is considered to be the greatest of all indoor games.
to be supposed to:
We are supposed to be at the station no later than 8.

Unpersönliches Passiv (impersonal passive)

Anstelle des persönlichen Passivs + Infinitiv können Verben des Denkens und Fühlens auch das unpersönliche Passiv + that-Nebensatz bilden.

Aktiv:Some journalists say that the government will introduce a law on asylum.
Unpersönliches Passiv + that …:It is said that the government will introduce a new law on asylum.

Andere Verben:
It was believed that
It has been reported that
It will be agreed that


Persönliches Passiv + Infinitiv:
A new law on asylum is said to be introduced by the government.

Das Passiv bei Zustandsbeschreibungen und -veränderungen:
Das Passiv kann im Englischen in einigen Fällen unterschiedliche Bedeutungen haben, und zwar bei Sätzen, deren Verb einen Zustand (ist/war) und eine Zustandsänderung (wird/wurde) zugleich ausdrücken kann.
 

Zustand:The door was shut when I arrived.
(war geschlossen)
Zustandsänderung:The door was shut by the housekeeper.
(wurde geschlossen)

Für eine noch andauernde Zustandsänderung kann man die progressive form wählen, und zwar nur im present und past tense:
The bridge is now being built. (wird gerade gebaut)
The road was being repaired.
This is why we arrived late. (wurde gerade gebaut)

Das Passiv wird auch oft nach to have verwendet, wenn dieses in der Bedeutung von „beauftragen“ oder „lassen“ gebraucht wird, wie z. B. in:

He had his car repaired. (= Er ließ sein Auto reparieren.)
They will have their house built next year. (= Sie werden ihr Haus im nächsten Jahr bauen lassen.)

Das Vollverb steht hier also im Partizip Perfekt, und nur das Verb to have ändert seine Form, je nach der Zeitform, die man zum Ausdruck bringen möchte.
In jedem Fall ist die Reihenfolge innerhalb des Satzes:
to have – Akkusativ-Objekt – Partizip

The passengers are having their suitcases carried to the busstation.
(= Die Fahrgäste lassen gerade ihre Koffer zum Busbahnhof tragen.)

Bei Änderung der Satzgliedfolge verändert sich der Sinn des Satzes:

The passengers have carried their suitcases to the bus station.
(= Die Fahrgäste haben ihre Koffer zum Busbahnhof getragen.)

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Englisch Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen