Bewerbung

Beim Verfassen einer Auslandsbewerbung gilt es, sich nach den im Zielland gängigen Bewerbungsnormen zu richten. Das betrifft neben dem Lebenslauf auch das Anschreiben, das als erster Bestandteil der Bewerbung zur Kenntnis genommen wird. Fühlt sich ein Arbeitgeber vom Anschreiben formal und inhaltlich angesprochen, wird er sicher auch den Lebenslauf lesen.

Der Briefkopf

Es ist eine gute Idee, selbst einen Briefkopf zu entwerfen. Dieser kann gegebenenfalls ein dezentes farbiges Element enthalten. Im Briefkopf sind in folgender Reihenfolge der Name, Straße, PLZ Stadt, Land, Telefonnummer (mit kompletter Vorwahl aus dem Ausland) und Email-Adresse anzugeben. Ohne eigenen Briefkopf wird die Adresse entweder rechtsbündig oder linksbündig an den Kopf des Briefes gestellt.
Auf Ihre Adresse folgt nach einer Leerzeile das Datum linksbündig. Hier ist zwischen der amerikanischen und der britischen Schreibweise zu unterscheiden. Während man in den USA March 5, 2005 schreibt, heißt es in Großbritannien 5 March 2005. Der Ort, an dem der Brief verfasst wurde, wird nicht genannt.
Nun wird die Adresse des Empfängers ebenfalls linksbündig geschrieben. Man beginnt mit dem Namen des Adressaten und dessen Position, dann folgen der Firmenname und die genaue Anschrift.

Der Briefkörper

Der Briefkörper beginnt mit der Anrede. Die anonyme Anrede Dear Sir or Madam sollte möglichst vermieden werden. Stattdessen sollte in amerikanischen und britischen Bewerbungen Dear Ms./Mrs./Mr. (Name): geschrieben werden.
Betreffzeilen sind insbesondere in den USA ungebräuchlich. Der Brief beginnt in der Regel mit einem einleitenden Satz, der das Thema des Anschreibens benennt. Im Gegensatz zur deutschen Schreibweise sollte der erste Satz unbedingt mit einem Großbuchstaben begonnen werden, wie z. B.:

  • This letter is regarding an internship position...

  • Referring to our recent telephone conversation, I would like to apply for...

  • With the enclosed resume/CV I would like to apply for the position of...

Wird sich auf eine ausgeschriebene Stelle beworben, muss die Quelle der Anzeige genannt werden, wie z. B.: I saw your advert on www. /in the September issue of XY…
Anschließend sollte dargestellt werden, warum dieses spezielle Unternehmen ausgesucht wurde.
Im nun folgenden Absatz werden Lebenslauf, Erfahrungen und Interessengebiete sowie persönliche Eignung aufgeführt. Hier gilt es, Engagement und Aktivität herauszustellen. Bereits erworbene Berufserfahrung findet an dieser Stelle ausführliche Berücksichtigung.

Der letzte Absatz rundet das Anschreiben ab. Den Abschluss bildet eine Grußformel, die im Englischen nur mit Sincerely (= Mit freundlichen Grüßen) ausgedrückt wird. Unter der Unterschrift sollte der Name noch einmal in gedruckter Form erscheinen.
Darunter wird der Vermerk Enclosure (= Anlage) gesetzt. Diese Anlage besteht ausschließlich aus dem Lebenslauf, denn im englischen Sprachraum wird nur dieser mit dem Anschreiben versendet.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Englisch Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft

Einloggen