Weltstadt London

Die Metropole umfasst als Verwaltungsgebiet Greater London die nur 2,7 km² große City of London, den alten Stadtkern, und 32 Stadtbezirke, die London Boroughs. Im Ballungsgebiet London leben rund 14 Mio. Menschen.

London - Übersicht

London - Übersicht

Politisches und kulturelles Zentrum

London liegt im Londoner Becken auf beiden Ufern der Themse, 75 km vor ihrer Mündung in die Nordsee.
Als Hauptstadt des Landes und des ehemaligen Britischen Empire ist die Stadt königliche Residenz sowie Sitz der Regierung und des Parlaments. Als politisches Zentrum des Landes beherbergt sie eine Fülle von zentralen Behörden und Gerichtshöfen. Sie ist auch Sitz des anglikanischen Erzbischofs von Canterbury und eines katholischen Erzbischofs.
Alle Weltreligionen haben bedeutende Kulturzentren in der multikulturellen Metropole.
Die älteste Universität Großbritanniens, die University of London, wurde 1836 gegründet. Daneben gibt es vier weitere, zum Teil private Universitäten, elf Kunsthochschulen, zehn Hochschulen für Musik und Theater sowie acht Technische Hochschulen.
Altehrwürdige wissenschaftliche und künstlerische Gesellschaften, wie die British Academy, die Royal Society und die Royal Geographical Society, sowie die British Library machen London zu einem geistigen Zentrum nicht nur Großbritanniens.
Zu den bekanntesten der vielen Museen zählen das British Museum, die Tate Gallery, das Victoria and Albert Museum und das viel besuchte Wachsfigurenkabinett der Madame Tussaud.
Die Opernhäuser und Theater sind weltberühmt. 1997 wurde das von 1599 bis 1644 bestehende Globe Theatre, in dem Shakespeares Stücke aufgeführt wurden, originalgetreu wieder eröffnet. Eine überkuppelte Multifunktionshalle der Superlative ist der zur Jahrtausendwende fertiggestellte Millennium Dome in Greenwich.

Die Siedlungskerne der Metropole

Die City of London, das alte Londinium, kann auf eine fast 2000-jährige Geschichte zurückblicken. Aus der römischen Siedlung entstand das mittelalterliche London, zu dessen Schutz WILHELM DER EROBERER im Osten an der Themse eine Festung, den Tower, errichten ließ. Der ehemalige königliche Palast, später berüchtigter Kerker, ist heute als Schatzkammer Aufbewahrungsort der Kronjuwelen.
Ein weiteres attraktives historisches Gebäude der City ist die Saint Paul's Cathedral mit ihrer 110 m hohen Kuppel. Die Kirche wurde nach dem großen Brand von 1666 zwischen 1675 und 1711 erbaut.
An vielen neueren repräsentativen Gebäuden ist außerdem ersichtlich, dass die City nicht nur der traditionelle Mittelpunkt des Banken-, Versicherungs- und Börsenwesens Großbritanniens, sondern auch ein bedeutendes Handels- und Finanzzentrum der Welt ist.

Die westlich benachbarte City of Westminster ist das eigentliche Zentrum des Königreichs.
Zwei der ältesten Gebäude in diesem Stadtviertel sind der alte Königspalast Westminster Hall und die Krönungskirche Westminster Abbey. Am Themseufer zieht sich das imposante Parlamentsgebäude hin. Sein Uhrturm mit der allseits bekannten Glocke Big Ben ist eines der vielen Wahrzeichen Londons.
Richtung Trafalgar Square schließt sich das Regierungsviertel Whitehall mit seinen Ministerien und dem Regierungssitz des Premierministers, „No. 10, Downing Street“, an. Noch weiter westlich liegt die königliche Residenz, der Buckingham Palace. In der City of Westminster konzentrieren sich auch die Zentralverwaltungen nationaler und internationaler Konzerne sowie Büros der Werbe-, Fernseh- und Filmbranche. Unter den zahlreichen großen Parks ist der Hydepark mit seinem berühmten Speaker´s Corner wohl der bekannteste.

Zwischen den beiden alten Siedlungskernen liegt das nicht minder bekannte Stadtviertel Soho mit seinen zahlreichen Theatern, Museen, Restaurants und anderen Vergnügungsstätten. Unter den zahlreichen, höchst unterschiedlichen Stadtvierteln, manche hässliche heruntergekommene Arbeiterwohnviertel, andere elegante Villensiedlungen, ist Notting Hill eines der interessantesten und buntesten Wohnviertel. Bekannt durch den gleichnamigen Film und den karibisch anmutenden Notting Hill Carneval, ist der Bezirk zu einem Touristenmagnet geworden.

Industrie und Verkehr

Die Industrie der Weltstadt umfasst unter anderem bedeutende Betriebe der Druck-, Elektro-, Zement-, Papier- und Autoindustrie. Daneben haben sich in diesem bedeutenden Industriezentrum Spezialmaschinenbau, Fahrzeug-, Flugzeug- und Instrumentenbau, elektrotechnische und elektronische sowie petrochemische, chemische und pharmazeutische Industrie angesiedelt.
Hauptverkehrsmittel sind seit 1890 die U-Bahn sowie Omnibusse und Taxis. Der Eisenbahnverkehr verfügt im Stadtgebiet über acht große Fernbahnhöfe.
Der Hafen hat seine einstige überragende Bedeutung verloren und wurde themseabwärts über die Stadtgrenze hinaus nach Tilbury und einigen Erdölhäfen wie Shellhaven verlagert.
Zum Schutz des Hafens und Londons vor Sturmfluten wurde im Unterlauf der von den Gezeiten beeinflussten Themse 1982 ein mehrtoriges Sturmflutwehr in Betrieb genommen.
Im Weltflugverkehr ist London eine der großen „Drehscheiben“ mit mehreren internationalen Flughäfen: Heathrow, Gatwick, Stansted und der 1987 in den Docklands eröffnete City Airport.

Die Docklands

Der älteste Hafen Londons lag zwischen London Bridge und Tower Bridge. Östlich des Towers wurden im 19. Jahrhundert für die rapide gewachsene Stadt neue Dockhäfen für immer größere Handelsschiffe angelegt. Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts konnten sie aber den modernen Schiffsverkehr nicht mehr bewältigen. Die Themse eignet sich nur in ihrem Mündungsbereich für Schiffe mit großem Tiefgang. Die Docklands verkamen immer mehr und wurden zum Sanierungsgebiet. Mit einem äußerst ehrgeizigen und auch teuren Sanierungsvorhaben wurden seit Anfang der 80er Jahre in dem 22 km² umfassenden Hafengebiet alte Lagerhäuser zu schicken Wohnanlagen, exklusiven Geschäfts- und Verwaltungsbauten, Museen, Hotels und Restaurants umgebaut. Das Konzept ging auf. Der Stadtteil wurde zu einem begehrten Wohngebiet und einer Touristenattraktion. Deshalb gehen die Bauvorhaben weiter. Der gewaltige Canary Wharf Tower ist mit seinen 249 m das höchste Gebäude auf den Britischen Inseln und zum Wahrzeichen der Docklands geworden.

Lexikon Share
Noten verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen