Ladungstrennung

Elektrische Ladungen können getrennt werden durch:

  • Berühren und Reiben,
  • elektrochemische Vorgänge,
  • Influenz.

Beim innigen Berühren und Reiben gehen Elektronen von einem Körper auf einen anderen Körper über (Bild 1). Trennt man anschließend die Körper, erhält man geladene Körper (Reibungselektrizität). Wie die Körper nach Berührung oder Reibung aufgeladen sind, hängt von den Stoffen ab, aus denen sie bestehen.

Reibt man z.B. einen Glasstab mit einem Lappen, so sind anschließend der Glasstab positiv und der Lappen negativ geladen.
Beim Reiben eines Plastikstabes sind anschließend der Plastikstab negativ und der Lappen positiv geladen.

Ladungstrennung durch Reibung: Nach dem Reiben des Plastikstabes sind dieser negativ und das Tuch positiv geladen.

Ladungstrennung durch Reibung: Nach dem Reiben des Plastikstabes sind dieser negativ und das Tuch positiv geladen.

Eine Ladungstrennung kann auch durch elektrochemische Vorgänge erfolgen. Dies wird z.B. in Volta-Elementen, Batterien und Akkumulatoren genutzt.
Ladungstrennung auf einem Körper kann man auch erreichen, wenn man einen elektrisch geladenen Körper in die Nähe eines anderen, ungeladenen Körpers bringt (Influenz). Dadurch kommt es zu einer Verschiebung von Ladungen auf dem Körper. Ein Teil des Körpers ist dann positiv geladen, ein anderer Teil negativ.

Ladungstrennung durch Influenz

Ladungstrennung durch Influenz

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen