Ohmsches Gesetz

GEORG SIMON OHM (1789 - 1854) entdeckte 1826 einen grundlegenden Zusammenhang zwischen der an einem Leiter anliegenden elektrischen Spannung U und der durch den Leiter fließenden elektrischen Stromstärke I, der ihm zu Ehren als ohmsches Gesetz bezeichnet wird:
Für alle Leiter gilt unter der Bedingungen einer konstanten Temperatur:

I ~ U

Das ohmsche Gesetz lässt sich auch in folgender Weise darstellen:

U I =  Konstant

Der Quotient U I ist der elektrische Widerstand R. Deshalb wird häufig auch die Gleichung R = U I als ohmsches Gesetz bezeichnet.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen