Meerschweinchen

Ihren Namen haben Meerschweinchen wahrscheinlich daher, dass die Spanier sie im 16. Jahrhundert über das Meer nach Europa brachten. Das lautstarke Quieken der Tierchen erinnert außerdem sehr an das Gequieke von „normalen Hausschweinen” und der Name war geboren.
Wurden sie bei den Indianern in Südamerika gehalten und gezüchtet und dort vor allem als Nahrungsmittel genutzt, erfreuen sie unsere Kinder ausschließlich als Haustier. Um lange Freude an diesen Tierchen zu haben, muss man sie artgerecht halten, d. h. entsprechend ihrer natürlichen Lebensweise.

Meerschweinchen sind bei Kindern beliebt.

Meerschweinchen sind bei Kindern beliebt.

Zur Biologie

Meerschweinchen sind Wirbeltiere und gehören zur Gruppe der Säugetiere. Nach einer Tragzeit von bis zu 72 Tagen bringen sie 2 bis 5 Junge zur Welt, die gesäugt werden. Obwohl Meerschweinchen als Nestflüchter nach der Geburt die Augen öffnen, schon herumlaufen und bereits einige Stunden danach an Heu und Gemüse knabbern können, werden sie von der Mutter 2–3 Wochen lang gesäugt, bis sie völlig selbstständig sind. Meerschweinchen können je nach Haltung bis zu 8 Jahre alt werden.

Ein wichtiges Merkmal der Meerschweinchen sind die Zähne, die zeitlebens nachwachsen. Meerschweinchen haben 20 Zähne, im Ober- und im Unterkiefer je 2 Schneidezähne sowie 8 Backenzähne. Alle Zähne haben offene Wurzeln und wachsen ständig weiter. Das ist insofern wichtig, als Meerschweinchen einen Zahnabrieb (und Zahnnachwuchs) von bis zu 2 mm pro Woche haben. Meerschweinchen haben ein typisches Nagergebiss.

Haltung, Kosten und Beschäftigungsmaterial

Meerschweinchen sind keine Einzelgänger, sondern leben in Gruppen von 3 bis 10 Tieren zusammen. Demzufolge ist die Gruppenhaltung die einzig artgerechte Haltung. Deshalb sollte man mindestens 3 Tiere halten, denn eins würde verkümmern und 2 würden mit der Zeit träge werden, da sie nicht genug Kontaktmöglichkeiten haben. Ihren Spieltrieb können sie nur in der Gruppe ausleben. Am besten hält man mehrere Böcke. Diese sollten bei der Vergesellschaftung noch nicht geschlechtsreif sein. Man kann aber auch mehrere Weibchen halten oder aber idealerweise mehrere Weibchen mit einem kastrierten Bock.

Meerschweinchen haben einen großen Bewegungsdrang. Deshalb muss man ihnen ausreichend Platz und Beschäftigung zur Verfügung stellen. Für zwei bis drei Tiere braucht man ein Gehege, das mindestens 1,40 m x 0,70 m groß ist. Der Bau oder der Kauf eines solchen artgerechten Geheges ist ziemlich teuer. Dazu kommen die Kosten für Heu, Einstreu, Futter und Tierarzt. Neben dem Zeitfaktor stellt dies ein wichtiges Entscheidungskriterium für oder gegen die Meerschweinchenhaltung dar. Darüber hinaus sollte man sich im Vorfeld über Tierhaarallergien informieren, damit keine gesundheitlichen Probleme auftreten und die gerade angeschafften Tiere dann im Heim landen.

Da Meerschweinchen Nagetiere sind, sollte man ihnen Material zum Nagen zur Verfügung stellen. Trockenes Brot, Äste von Buchen, Obstbäumen oder Haselnusssträuchern eignen sich dazu, ihre nachwachsenden Nagezähne abzunutzen.
Meerschweinchen sind Fluchttiere. Das Gehege muss deshalb so eingerichtet werden, dass es ihnen Möglichkeiten zum Schutz bietet. Diesen Zweck erfüllen Häuschen, Tunnel, ausgehöhlte Wurzeln oder beispielsweise hohle Baumrinden.

Vom Meerschweinchen gibt es unterschiedliche Zuchtformen.

Vom Meerschweinchen gibt es unterschiedliche Zuchtformen.

Nahrung

Hauptnahrungsmittel der Meerschweinchen ist Heu. Deshalb muss man ihnen ständig Heu in guter Qualität zur Verfügung stellen. Frisches Futter aus Gemüsegärten, von Feldern und Wiesen ist wesentlich besser als Abgepacktes aus Supermärkten und Zoofachgeschäften. Nach der morgendlichen Heufütterung sollte man täglich viel abwechslungsreiches Grünfutter anbieten, darunter sollte immer ein Stück Apfel sein (beugt Verdauungsproblemen vor), außerdem eine Möhre und im Wechsel Löwenzahn, Salatgurke, Möhrengrün, Kohlrabi, Petersilie, Paprika, Melone oder einfach mal frisch geschnittenes Gras.

Trinkwasser muss täglich frisch und ausreichend angeboten werden. In abgestandenem Wasser bilden sich schnell Algen, die für die Meerschweinchen schädlich sind.

Frischfutter lieben Meerschweinchen besonders.

Frischfutter lieben Meerschweinchen besonders.

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen