Buchstabe

Das deutsche Alphabet beruht auf dem lateinischen Alphabet und umfasst 26 Buchstaben. Der Buchstabe ist die kleinste Einheit der Schriftsprache.
Die Buchstaben, die ohne Hilfe eines anderen Lautes gesprochen werden, bezeichnet man als Vokale (Selbstlaute).
Aa Ee Ii Oo Uu
Buchstaben, die mithilfe von Vokalen gesprochen werden, heißen Konsonanten (Mitlaute).

  • Bb - bee
  • Cc - zee
  • Dd - dee
  • Ff - eff
  • Gg - gee
  • Hh - ha
  • Ji - jot
  • Kk - ka
  • Ll - ell
  • Mm - em
  • Nn - en
  • Pp - pee
  • Qq - ku
  • Rr - er
  • Ss - es
  • Tt - tee
  • Vv - fau
  • Ww - wee
  • Xx - iks
  • Yy - üpsilon
  • Zz - zett

Außerdem beinhaltet das deutsche Alphabet die Umlaute

  • Ää
  • Öö
  • Üü

und das Sonderzeichen

  • ß.
Die ersten Buchstaben des heutigen deutschen Alphabets

Alle Buchstaben, außer „ß“, gibt es als Klein- und Großbuchstaben.
Die Herkunft und Grundbedeutung der Bezeichnung Buchstabe ist umstritten. Meist werden die Runen (Stab mit Runenzeichen) und der Codex als Ursprünge angesehen.

Minnesang: "Manessische Handschrift"

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lernhelfer-App für dein Smartphone oder Tablet

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen