Texte, Unterscheidung

Häufig erfolgt die Unterteilung

  • nach der Erscheinungsform (mündliche oder schriftliche Texte);
  • nach der Funktion, die der Text beim Leser erfüllen soll;
  • nach der Absicht des Autors;
  • nach dem Inhalt (z. B. historisch, wissenschaftlich, politisch)
  • nach dem Übermittlungsweg oder Vermittlungsmedium (z. B. Buch, Zeitung, Internet, Radio, Film);
  • nach dem Wirklichkeitsbezug (literarische Texte, Sachtexte).

Für den praktischen Umgang mit Texten ist das Merkmal des Wirklichkeitsbezuges von besonderer Bedeutung. Man unterscheidet dabei Sachtexte und literarische Texte.

nicht fiktionaler Text, Sachtext
(non-fictional/factual text)
fiktionaler Text, literarischer Text
(fictional text)
Der Bezugsrahmen ist die erlebbare Wirklichkeit, die im Text durch Angaben zu Ort, Zeit, handelnden Personen, Handlungsabläufen usw. genau beschrieben und somit überprüfbar ist.Der Bezugsrahmen ist die vom Verfasser erdachte fiktive oder virtuelle Wirklichkeit, d. h. eine erfundene Welt, die durch Angaben zu Ort, Zeit, Personen, Handlungen usw. eingegrenzt ist.
news report, feature story, reader's letter, interview, advertisement, questionnaire, handbook, flyer, political speech

drama (comedy, tragedy), poetry (ballad, sonnet), epic text (short story, fairy tale, beast fable, novel), film

 

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lernhelfer-App für dein Smartphone oder Tablet

Learnattack

Gemeinsam zu besseren Noten!Kooperation mit Duden Learnattack

Lernvideos, interaktive Übungen und WhatsApp-Nachhilfe – jetzt Duden Learnattack 48 Stunden kostenlos testen.

Du wirst automatisch zu Learnattack weitergeleitet.
Lexikon Share
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen