Vasco da Gama

Entdeckung des Seeweges nach Indien

Die Portugiesen wollten den Seeweg nach Indien um Afrika herum finden, um schneller und gefahrloser zu den Reichtümern Asiens, vor allem den Gewürzen, zu gelangen. Obwohl DIAZ bereits 1488 das Kap der Guten Hoffnung umsegelt hatte, erhielt nicht er den Auftrag, den Seeweg nach Indien zu erkunden. VASCO DA GAMA, ein eher unerfahrener Seemann, sollte im Auftrag von König MANUEL I. herausfinden, ob ein solcher Seeweg wirklich existiert. Im Juli 1497 stach DA GAMA mit 4 Schiffen und mit 170 Männern in See.
Eine in jener Zeit gefürchtete Krankheit, der durch Vitaminmangel hervorgerufene Skorbut, traf so viele seiner Männer, dass er bald eines seiner Schiffe aufgeben musste.

In der Hafenstadt Kilwa, im heutigen Mosambik, geriet VASCO DA GAMA mit seiner Mannschaft in Gefangenschaft. Es gelang ihnen aber, auf den Schiffen die Flucht zu ergreifen. In zehn Monaten überquerten sie den Indischen Ozean und erreichten Calicut in Indien. DA GAMA wurde zwar mit Ehren von einem indischen Prinzen aufgenommen. Doch die Handelswaren, die er mitführte, nahmen sich eher bescheiden neben den Reichtümern des Landes aus. Deshalb trat er drei Monaten später mit einer kleinen Ladung Gewürzen den Rückweg nach Portugal an.
Etwa ein Jahr dauerte die Heimreise. In seiner Heimat erhielt VASCO DA GAMA einen triumphalen Empfang.

Im Dienste der portugiesischen Krone

1502 fuhr VASCO DA GAMA an der Spitze einer Flotte von 21 Schiffen wieder nach Indien. Durch Überfälle und Seeraub legte er den Grundstein für die portugiesische Seeherrschaft im Indischen Ozean. Auch in Indien selbst versuchten DA GAMA und seine Männer größere Gebiete an der Küste für die portugiesische Krone in Besitz zu nehmen. Aber erst nach verlustreichen Kämpfen konnte in einem Vertrag mit dem König von Cotchin die Anerkennung der portugiesischen Oberhoheit über einen Teil der indischen Küste festgeschrieben werden.
Bereits 1503 wurde VASCO DA GAMA dafür in den Grafenstand erhoben, und 20 Jahre später reiste er als Vizekönig der portugiesischen Besitzungen ein letztes Mal nach Indien.

Seine Leistungen

Durch seine Reisen wurden den Europäern die Umrisse Afrikas endgültig bekannt, und der Indische Ozean wurde als Weltmeer entdeckt.
Mit der Entdeckung des Seeweges nach Indien konnte sich der Handel zwischen Europa und Südostasien entfalten. Die Vormachtstellung im Orienthandel der den Landweg beherrschenden Araber war beendet. Portugal entwickelte sich neben Spanien zum größten Kolonialstaat des 16. Jahrhunderts.

Lexikon Share
Noten verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen