Quadratische Gleichungen, Begriffe

Eine Gleichung der Form a x 2 + b x + c = 0 ( a , b , c und a 0 ) heißt allgemeine Form der quadratischen Gleichung (Gleichung 2. Grades).

Es heißen:

a x 2 quadratisches Glied
bx  lineares  Glied
c   absolutes Glied   


Die quadratische Gleichung der Form x 2 + p x + q = 0 ( p , q ) heißt Normalform der quadratischen Gleichung.
Sie entsteht, indem die quadratische Gleichung der allgemeinen Form durch die Zahl a ( a 0 ) dividiert wird.

Beispiel:
3 x 2 + 12 x 9 = 0 | : 3 x 2 + 4 x 3 = 0 p = 4 q = 3

Quadratische Gleichungen dieser Form lassen sich mithilfe der Lösungsformel lösen. In einigen Fällen lassen sich die Lösungen bereits mithilfe der quadratischen Ergänzung und der binomischen Formeln bestimmen.

Quadratische Gleichungen der Form x 2 + q = 0 ( q ) heißen reinquadratische Gleichungen. Sie besitzen kein lineares Glied px.

Beispiel:
x 2 25 = 0 | 3 . binomische Formel ( x 5 ) ( x + 5 ) = 0 x 1 5 = 0 o d e r x 2 + 5 = 0 x 1 = 5 x 2 = 5

Quadratische Gleichungen der Form x 2 + p x = 0 ( p ) heißen quadratische Gleichungen ohne absolutes Glied q.

Beispiel:
x 2 8 x = 0 | ausklammern x ( x 8 ) = 0 x 1 = 0 o d e r x 2 8 = 0 x 2 = 8

Lexikon Share
Mathe Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen