Zeitspannen, Berechnen

Wenn man das Kapital, den Zinssatz und die entsprechenden Jahres-, Monats- oder Tageszinsen kennt, kann man die Zeitspannen (Anzahl der Jahre, Monate bzw. Tage), für die die Zinsen anfallen, berechnen.
Je nachdem, welche Werte bekannt sind, wird dann die Formel für Jahres-, Monats- oder Tageszinsen verwendet.
Dies führt zur folgenden Formel, wenn die Zinsen für n Jahre bekannt sind:

Jahreszinsen, Zinssatz und Kapitalwert sind bekannt:

n = Z 100 p K

Monatszinsen, Zinssatz und Kapitalwert sind bekannt:

m = Z 100 12 p K

Tageszinsen, Zinssatz und Kapitalwert sind bekannt:

t = Z 100 360 p K


Zeitspannenberechnungen haben im Unterschied zum Berechnen von Zinsen, Zinssätzen oder Kapitalwerten eine relativ geringe praktische Bedeutung.

Kapital, das auf einem Sparbuch angelegt ist, wird mit einem bestimmten Zinssatz verzinst.

 

Stand: 2010
Dieser Text befindet sich in redaktioneller Bearbeitung.

Lexikon Share
Mathe Note verbessern?
 

Kostenlos bei Duden Learnattack registrieren und ALLES 48 Stunden testen.

Kein Vertrag. Keine Kosten.

  • 40.000 Lern-Inhalte in Mathe, Deutsch und 7 weiteren Fächern
  • Hausaufgabenhilfe per WhatsApp
  • Original Klassenarbeiten mit Lösungen
  • Deine eigene Lern-Statistik
  • Kostenfreie Basismitgliedschaft
Beliebte Artikel
alle anzeigen

Einloggen